Top-Beitragende zu Gast beim Google Produkt-Blog: Blogger helfen Bloggern - aber warum eigentlich?

Mittwoch, 20. Februar 2013 | 12:41

Labels: , , ,

Jeden Tag kommen zahlreiche Blogger mit ihren Fragen in das Blogger-Hilfeforum. Meistens bekommen sie auch schnell eine hilfreiche Antwort. Nicht selten werden "Notfälle" behandelt, Blogs gerettet oder Funktionen erklärt. Aber das Blogger-Forum ist kein Support-Forum, sondern ein Nutzer-Forum. Dort helfen Nutzer anderen Nutzern. Kostenlos und freiwillig. Aber warum eigentlich?

Was bekomme ich, wenn ich anderen Bloggern helfe?

Als freiwilliger Helfer in den Google-Foren wird man schon mal gefragt, warum man einer so großen Firma wie Google kostenlos zur Seite steht. - Oder bekommen die Helfer etwa doch irgendwas für diesen Job? Gute Frage! Was bekommen die Nutzer im Blogger-Forum dafür, dass sie anderen mit Rat und Tat zur Seite stehen? Ganz grundsätzlich und oberflächlich gesehen: Sie bekommen dafür nichts! Es gibt kein Geld oder andere Vergütungen, keine bevorzugte Behandlung oder privaten Support. Oft bekommt man nicht einmal eine Reaktion des Nutzers, der die Frage gestellt hat. Und wenn es ganz schlecht läuft, wird man auch schon mal zu einem Ventil für den Frust einzelner Blogger. Warum, um alles in der Welt, sollte man sich das antun? Warum also die Mühe machen?

Blogger - das Produktforum

Wer hilft, lernt selbst!

Ich bin einer dieser freiwilligen Helfer und ich kann euch verraten, was man bekommt: Wissen! Blogger ist nicht nur ein tolles Produkt, um sich der Welt mitzuteilen, es bietet auch nahezu unendliche Gestaltungsmöglichkeiten. Ich persönlich habe Blogger vor einigen Jahren u.a. auch dazu genutzt um CSS zu lernen. Die Fragen im Forum waren für mich Herausforderungen, die gelöst werden wollten.

  • Ich habe durch das Forum Funktionen bei Blogger kennengelernt, die ich alleine vielleicht nie gefunden oder beachtet hätte.
  • Ich habe tolle Blogs und tolle Blogger kennen gelernt, die mich inspiriert haben.
  • Ich habe viel darüber gelernt, was ein erfolgreicher Blog haben muss und wann man es besser bleiben lässt.
  • Ich bin immer informiert, wenn es etwas Neues bei Blogger gibt.

Aber das Wichtigste ist: Wenn ich ein Problem habe, hätte ich auch gerne, dass mir andere Leute helfen.

Keine Angst vor falschen Antworten

Wer auch gerne anderen Nutzern helfen würde, ist herzlich eingeladen. Es kommt nicht darauf an, dass man jede Frage beantworten kann oder muss, jeder beantwortet nur das, was er auch wirklich beantworten kann. Und sollte doch mal eine falsche Antwort dabei sein, wird diese meist schnell korrigiert. Das sollte niemand übel nehmen, sondern als positive Kritik auffassen, aus der man wieder etwas Neues gelernt hat.

Und wer weiß, vielleicht bist du ja bald der nächste Top-Beitragende, der hier im Google-Produkt-Blog einen Post verfassen darf.